Pflege im St. Jakobus

Weiterentwicklung, Fortschritt und Innovation - wir ziehen um! Im November 2017 werden wir in direkter Nachbarschaft die Räumlichkeiten des Ersatzneubaus "Haus St. Jakobus" eröffnen.

Richtfest

 Mitten im Ortskern von Schutterwald, an der Einmündung der Bahnhofstraße in die Hauptstraße, entsteht das neue "Haus St. Jakobus". Auch dieses bleibt nach wie vor eine Einrichtung "von Schutterwäldern für Schutterwälder" und orientiert sich an der Lebenswelt und dem Lebensraum der Menschen aus Schutterwald und Umgebung. Der Caritasverband Kinzigtal e.V. wird die Betriebsträgerschaft übernehmen.

Die neuen Räumlichkeiten bieten zahlreiche Möglichkeiten und die Pflege sowie der Alltag können zukunftsweisend sowie nach individuellen Bedarfen und Bedürfnissen der Bewohner gestaltet werden. Somit wird das Haus St. Jakobus neue Wege in der Konzeption von Wohnen und Leben in einer stationären Pflegeeinrichtung gehen: Im ersten und zweiten Obergeschoss des Hauses finden sich vier Wohngruppen mit jeweils 14 Bewohnern, die insgesamt Platz für 56 Bewohner bieten. Die Menschen in den Wohngruppen werden mit unterschiedlichsten Ansprüchen und Wünschen miteinander leben und sich gegenseitig ihre Hilfe anbieten und ergänzen können.

Alle Zimmer sind Einzelzimmer und ausgestattet mit einem eigenen Bad. Sie können frei nach den eigenen, individuellen Wünschen mit eigenen Möbeln eingerichtet und gestaltet werden und ermöglichen jederzeit Privatsphäre und Rückzugsort.

 

Sonstige Wohn- und Betreuungsform

Der Alltag richtet sich nach den Interessen und Ressourcen der Bewohner. Das Herz jeder Wohngruppe ist eine großzügige Wohnküche mit ausreichend Platz zum mitarbeiten, lachen und verweilen. Auch weitläufige Außenbereiche laden zur Entspannung und Begegnung für Bewohner und Gäste ein.  Neben hauswirtschaftlich geprägten und sozialen Angeboten für die Bewohner kommen auch kulturelle Angebote und Veranstaltungen für Bewohner und Besucher aus der Gemeinde nicht zu kurz.

Das multiprofessionelle Mitarbeiterteam versteht sich unterstützend, um den Bewohnern des Hauses die größtmögliche Selbstbestimmung zu ermöglichen.

Das stationäre Pflegeangebot wird innerhalb der dreiteiligen Gesamtkonzeption für das Haus St. Jakobus ergänzt durch eine teilstationäre Tagespflege sowie einer Quartierskonzeption im Erdgeschoss des Hauses.

Das Haus St. Jakobus wurde gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie.

Deutsche Fernsehlotterie

 

 

 

 

 

St. Jakobus

Das bestehende Pflegeheim St. Jakobus im Herzen der Gemeinde Schutterwald birgt lange Traditionen. Das Sozialwerk Schutterwald e.V. ist Träger der Einrichtung und kooperiert mit dem Caritasverband Kinzigtal e.V., dem die Geschäftsführung übertragen wurde. Im Pflegeheim werden alle Pflegegrade abgedeckt. Das Haus bietet 41 Pflegeplätze, verteilt auf vier Stockwerke. Großer Pluspunkt der Einrichtung: Jedes Zimmer ist individuell nach den jeweiligen Wünschen eines jeden Bewohners gestaltet und bietet die Mitnahme von eigenen Möbeln an. Die Flure sind freundlich gestaltet und nach speziellen Farben konzipiert. Außerdem besitzt das Haus einen schönen Innenhof mit Gartenanlage und verschiedene Aufenthaltsmöglichkeiten, in welchen sich Bewohner, Angehörige oder sonstige Besucher begegnen können. Und in der hauseigenen Kapelle findet einmal pro Woche ein Gottesdienst statt.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Hauses und weiteren Beteiligten wird der Alltag gestaltet. Dazu gehören unteranderem auch - in Einzel- und Gruppenbetreuung - hauwirtschaftliche Angebote, Bewegungs-und Gedächtnistraining, Singen sowie kreative Arbeitsangebote. Durch soziale Angebote und der Öffnung des Hauses nach außen sollen Kontakte gefördert und die Menschen in das Leben der Gemeinschaft integriert werden. DiA-Vorträge, Kaffeenachmittage mit Musik und Gesang und Veranstaltungen nach Jahresplan ergänzen die abwechslungsreichen Anregungen.

Nachdem das Altenpflegeheim St. Jakobus im Jahr 1928 erbaut wurde, erfuhr es eine wechselvolle Geschichte. Zunächst fungierte das Gebäude als Gemeinschaftshaus und als Kindergarten, bevor es sich nach und nach zum Altenheim umgestaltete. Im Jahr 2001 wandelte sich die Einrichtung nach umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten zum Altenpflegeheim St. Jakobus, in welchem wir bis heute die darin lebenden Menschen nach modernsten Grundsätzen pflegen, betreuen sowie dur

Download

St. Jakobus - Preisliste - Vollstationär ab Mai 2017

St. Jakobus - Preisliste - Kurzzeitpflege ab Mai 2017

Vollstationäre Pflege Erklärung Preisliste